vergrößernverkleinern
Reinaldo Rueda denkt bei der WM auch an seinen verstorbenen Spieler © imago

Die Nationalmannschaft Ecuadors wird bei der WM auch für den im vergangenen Sommer verstorbenen Nationalspieler Cristian Benitez spielen.

"Er hinterlässt eine Lücke, die schwer zu füllen ist. Er ist in unseren Herzen, er wird bei uns sein", sagte Trainer Reinaldo Rueda vor dem ersten Spiel seiner Mannschaft am Sonntag (18.00 Uhr MESZ/ZDF) in Brasilia gegen die Schweiz.

Benitez war im Alter von nur 27 Jahren an Herzversagen gestorben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel