vergrößernverkleinern
Sejad Salihovic bangt um sein WM-Debüt © getty

Neuling Bosnien-Herzegowina bangt vor seinem WM-Debüt am Sonntag gegen Argentinien um den Einsatz von Bundesliga-Profi Sejad Salihovic.

"Es gibt nur ein Fragezeichen: Ob Salihovic, der in der ersten Elf stehen soll, spielen kann. Die anderen Positionen sind klar", sagte Trainer Safet Susic am Vorabend des Spiels.

Das Abschlusstraining werde zeigen, ob der an Oberschenkelproblemen leidende Hoffenheimer spielen werde, ergänzte Susic. Sollte Salihovic bereit sein, wird er wohl anstelle des Schalkers Sead Kolasinac auf der linken Abwehrseite eingesetzt.

Die Bosnier fiebern ihren ersten Spiel beim Weltturnier entgegen.

"Wir hätten dafür keine bessere Stadt, kein besseres Stadion aussuchen können als Rio de Janeiro und das Maracana", sagte Susic. Kapitän Emir Spahic von Bundesligist Bayer Leverkusen ergänzte: "Wir wissen, wie wichtig das Spiel für alle zu Hause ist. Mit der Qualifikation haben wir uns allen einen Traum verwirklicht. Jetzt gehen wir auf den Platz, um einen weiteren Traum wahr zu machen."

Susic meinte, seine Spieler werden dem viermaligen Weltfußballer Lionel Messi und Co. "nicht erlauben, einfach so ohne Gegenwehr auf dem Platz herumzuspazieren. Wir werden an ihnen dran sein, egal wo sie sich auf dem Platz aufhalten. Wir sind bereit. Bei dieser WM gab es schon ein paar Überraschungen - ich hoffe auf die nächste."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel