vergrößernverkleinern
Herbert Fandel pfiff von 1996 bis 2009 Spiele in der Bundesliga
© getty

Der deutsche Schiedsrichter-Boss Herbert Fandel hat nach dem schwachen Auftakt der WM-Referees Verständnis für die Kritik an den Unparteiischen geäußert.

"Diese Diskussionen kann ich natürlich nachvollziehen, da es leider zu Beginn des Turniers einige Fehlentscheidungen in exponierten Spielszenen gab", sagte der Vorsitzende der DFB-Schiedsrichterkommission. (WM 2014: Ergebnisse und Tabelle)

Fandel glaubt aber fest daran, dass sich die Referees steigern werden.

"Das hat sich in den vergangenen Spielen schon deutlich verbessert, die Leistungen der Schiedsrichter haben sich stabilisiert. Ich gehe davon aus und hoffe, dass auch die Unparteiischen nunmehr endgültig im Turnier angekommen sind und zur WM-Form gefunden haben."

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel