vergrößernverkleinern
Fernando Torres ist Weltmeister, Europameister und Champions-League-Sieger © getty

Der spanische Nationalstürmer Fernando Torres glaubt trotz der heftigen 1:5-Pleite gegen die Niederlande weiter an eine erfolgreiche WM in Brasilien.

"Wir haben fast die gleichen Spieler wie vor vier Jahren. Das Team ist reifer geworden und ganz bestimmt nicht schlechter. Ich würde sogar sagen, wird sind besser als 2010", sagte der 30-Jährige. Vor vier Jahren hatte Spanien in Südafrika den WM-Titel geholt.

Die Niederlage zum WM-Start war Spaniens höchste in einem Länderspiel seit 51 Jahren, doch für Torres wird die Erfahrung von drei Turniersiegen in Folge dem Titelverteidiger helfen.

"Psychologisch sind wir sehr gut vorbereitet. Wir müssen uns jetzt ganz auf Chile konzentrieren und sie genau analysieren", sagte Torres.

Spanien trifft am Mittwoch (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) in Rio de Janeiro auf das Team aus Südamerika, bei einer Niederlage droht das vorzeitig Aus.

Chile hatte zum Auftakt 3:1 gegen Australien gewonnen. Mut macht dem Welt- und Europameister immerhin der Blick zurück. Auch 2010 war Spanien mit einer Niederlage (0:1 gegen die Schweiz) gestartet - und hatte am Ende dennoch den Titel geholt.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel