vergrößernverkleinern
Die Schweizer taten sich gegen Ecuador lange schwer © getty

Trainer Ottmar Hitzfeld ist mit der Schweizer Nationalmannschaft mit einem 2:1 (0:1) gegen Ecuador in die WM-Endrunde in Brasilien gestartet.

Im Duell der Gruppe E in Brasilia waren die Südamerikaner durch Enner Valencia (22.) per Kopf in Führung gegangen.

Der Freiburger Admir Mehmedi (48.) sorgte für den Ausgleich. Haris Seferovic (90.+3) erzielte das Siegtor in der Nachspielzeit.

Bei den Schweizern standen sechs Bundesliga-Profis in der Anfangsformation.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel