[tweet url="//twitter.com/SPORT1"]

Vor dem ersten WM-Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft am Montag gegen Portugal haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Brasiliens Staatspräsidentin Dilma Rousseff zu politischen Gesprächen getroffen.

Hauptthemen der Konsultation in der Hauptstadt Brasilien waren ein mögliches Freihandelsabkommen sowie die Affäre um die Spionageaktionen des US-Geheimdienstes NSA.

Anschließend reiste Merkel weiter nach Salvador, um das Spiel der DFB-Auswahl im Stadion zu verfolgen.

Bevor sie dort eintraf, besuchte sie in Salvador da Bahia noch ein Sportcamp für Kinder und Jugendliche aus den Favelas.

Die Sportcamps werden von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) und zusammen mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) sowie brasilianischen Partnern veranstaltet.

Sie finden während der WM an allen Vorrunden-Spielorten der deutschen Nationalmannschaft statt.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel