vergrößernverkleinern
Im legendären Maracana spielen am Sonntag Argentinien und Deutschland den WM-Titel aus
Im Maracana findet das Endspiel der WM statt © getty

Brasiliens Legende Zico hat das neue Maracana gegen dessen Kritiker verteidigt. "Natürlich vermisse ich die Vergangenheit, die großen Zuschauerzahlen, aber das ist vorbei. Das Maracana ist so, wie es der heutige Fußball braucht, und extrem gut. Für mich ist es noch immer dasselbe", sagte der 61-Jährige am Montag zum 64. Geburtstag des für die WM 1950 erbauten Fußball-Tempels.

Viele Brasilianer meinen, dass das Stadion nach dem Umbau für die WM seine "Seele" verloren habe.

Saint-Clair Milesi vom lokalen Organisationskomitee verwies dagegen auf Umfragen, in denen sich 80 Prozent der Beteiligten positiv gegenüber dem neuen Rund geäußert hätten.

"Wir brauchten den Umbau, um das Stadion an die Erfordernisse der Gegenwart anzupassen. Es ist jetzt komfortabler, aber noch immer so schön wie es einmal war", sagte Zico.

Von den denkwürdigen Darbietungen des Rekordtorschützen des Maracana (33 Tore in 435 Spielen) zeugt eine Statue im Innern des Stadions.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel