vergrößernverkleinern
Maximiliano Pereira sah gegen Costa Rica die Rote Karte © getty

Wilson Palacios aus Honduras und der Uruguayer Maximiliano Pereira wurden nach ihren Platzverweisen aus den ersten Gruppenspielen bei der WM in Brasilien jeweils für die nächste Partie gesperrt. Das gab der Weltverband FIFA bekannt.

Palacios hatte im Spiel der Gruppe D gegen Frankreich (0:3) nach einem Bodycheck gegen Paul Pogba Gelb-Rot gesehen und fehlt seinem Team am Freitag gegen Ecuador.

Uruguay muss im Kampf um die letzte Chance auf das Achtelfinale gegen England ohne Pereira auskommen.

Der Verteidiger hatte bei der überraschenden 1:3-Niederlage gegen Costa Rica in Gruppe D nach einem groben Foulspiel Rot gesehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel