vergrößernverkleinern
Salvatore Sirigu wurde mit Paris St. Germain zuletzt Meister in Frankreich © getty

Italiens Torhüter Salvatore Sirigu würde im Falle einer Genesung der derzeit verletzten etatmäßigen Nummer eins Gianluigi Buffon ohne Murren wieder ins zweite Glied rücken.

"Wir müssen realistisch bleiben, es gibt keinen Konkurrenzkampf zwischen Gigi und mir", sagte Sirigu vor dem zweiten WM-Spiel des viermaligen Weltmeisters am Freitag gegen Costa Rica: "Er ist mehr als ein Spieler."

Die Torhüter-Ikone Buffon ist weiter angeschlagen und droht, wie schon zum WM-Auftakt gegen England (2:1) auszufallen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel