vergrößernverkleinern
© getty

Das niederländische Fußball-Idol Johan Cruyff hat die Vorstellung der Oranje-Nationalmannschaft im WM-Auftaktsspiel gegen Titelverteidiger Spanien (5:1) nach eigener Aussage genossen, warnt jedoch vor übertriebener Euphorie.

"Es ist essenziell, dass jetzt jeder mit beiden Beinen auf dem Boden bleibt", schrieb Cruyff in seiner Kolumne in der Tageszeitung "De Telegraaf".

Obwohl die Niederlande nun schon mit zwei Unentschieden ins Achtelfinale einziehen könnten, wünscht sich Cruyff, dass Oranje am Mittwoch (ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER) auch Australien besiegt. "Dann bist du sofort alle Probleme los", so der 67-Jährige.

Wenn die Elftal Australien schlage und gegen Chile unentschieden spiele, sei das vermutlich genug, um Gruppenerster zu werden, schrieb Cruyff. Dann müsse man in der nächsten Runde nicht gegen Brasilien spielen.

"Die Möglichkeiten, die Spanien uns geboten hat, erhalten wir bei dieser WM nicht mehr", ergänzte der Vizeweltmeister von 1974.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel