vergrößernverkleinern
Ange Postecoglou ist seit 2013 australischer Nationaltrainer
Australien-Coach Ange Postecoglou spricht von einer enormen Herausforderung © getty

24 Stunden vor dem WM-Duell mit den niederländischen Himmelsstürmern hat der australische Nationaltrainer Ange Postecoglou großen Respekt vor der Offensive des Gegners gezeigt.

"Das ist eine sehr gefährliche Mannschaft. Es wird eine enorme Herausforderung, sie zu stoppen", sagte der gebürtige Grieche am Dienstag in Porto Alegre: "Wir müssen hinten sehr konzentriert arbeiten und sicher stehen."

Die Niederländer hatten zum Auftakt Welt- und Europameister Spanien mit 5:1 überrollt, Australien hingegen gegen Chile (1:3) den Kürzeren gezogen. Dennoch traut Postecoglou seinem Team am Mittwoch eine Begegnung auf Augenhöhe zu - auch, weil die Socceroos bei drei Aufeinandertreffen noch nie gegen die Elftal verloren haben.

"Die Bedingungen sind angenehm. Beide Mannschaften sind extrem motiviert, spielen gerne technischen Fußball. Ich denke, wir werden ein schnelles Spiel auf hohem Niveau sehen."

Für die passenden Rahmenbedingungen dürften die Fans beider Lager sorgen.

Gegen die Gesänge der ohnehin reiselustigen Niederländer werden etwa 15.000 Anhänger aus Down Under anbrüllen.

"Das wird eine herausragende Atmosphäre", prophezeite der Trainer.

Bis auf den am Oberschenkel verletzten Ivan Franjic, der bei dieser WM nicht mehr auflaufen wird, kann Postecoglou aus dem Vollen Schöpfen.

Eine Schlüsselrolle wird Kapitän Mile Jedinak zukommen. Der 29-Jährige spielt in England für Crystal Palace und kennt einige Oranje-Spieler aus dem Ligabetrieb.

"Da werde ich ein bisschen Erfahrung mitbringen. Sicherlich kann das ein Vorteil sein", sagte er.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel