vergrößernverkleinern
Fabio Coentrao musste gegen Deutschland ausgewechselt werden © getty

Für Portugals Linksverteidiger Fabio Coentrao ist die WM in Brasilien beendet.

Wie der portugiesische Verband FPF am Dienstag bekannt gab, hat sich der 26-Jährige von Champions-League-Sieger Real Madrid bei der 0:4-Niederlage gegen Deutschland eine schwerere Adduktoren-Verletzung im rechten Oberschenkel zugezogen.

Dies habe sich bei einer MRT-Untersuchung herausgestellt.

Für Angreifer Hugo Almeida besteht hingegen noch die Hoffnung auf eine Rückkehr im Turnierverlauf. Beim Ex-Bremer, der ebenfalls gegen Deutschland frühzeitig vom Feld musste, ergab das MRT eine minderschwere Verletzung im hinteren Bereich des linken Oberschenkels.

Wie Torwart Rui Patricio (ebenfalls Muskelverletzung im linken Oberschenkel) soll Almeida in den nächsten Tagen physiotherapeutisch behandelt werden.

Wie lange das Duo pausieren muss, teilte die FPF nicht mit.

Die Portugiesen treffen in ihren weiteren Vorrundenspielen am kommenden Sonntag in Manaus auf die USA und am 26. Juni in Brasilia auf Ghana.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel