vergrößernverkleinern
Chiles Trainer Jorge Sampaoli bewundert Spanien © getty

Für Chiles Nationaltrainer Jorge Sampaoli ist der nächste WM-Gegner Spanien ein nahezu unerreichbares Vorbild. "Wir spielen sehr gerne mit dem Ball, ganz so wie Spanien. Ich träume davon, dass wir es eines Tages so gut können, wie sie es an ihren besten Tagen gemacht haben. Aber das ist fast unmöglich", sagte der Coach vor dem Duell mit dem Weltmeister am Mittwoch in Rio de Janeiro.

Dass Spanien nach dem 1:5 zum Auftakt gegen die Niederlande eine Demütigung erlebt hat, sieht Sampaoli nicht als Vorteil.

"Es gibt nie den richtigen Zeitpunkt, um gegen Spanien zu spielen", sagte er.

Der Titelverteidiger wirke zwar müde, habe aber noch immer die Qualität, um den Pokal erneut zu gewinnen. Sampaoli rechnet sich dennoch etwas aus.

"Wir werden in einem System spielen, das Spanien weh tun kann", sagte er.

Zur ersten Elf wird aller Voraussicht nach wie beim 3:1 gegen Australien wieder der frühere Leverkusener Arturo Vidal gehören.

"Er hat in den vergangenen Tagen mit einer höheren Intensität trainiert und fühlt sich viel besser", sagte Sampaoli über den von einer Knie-OP genesenen Mittelfeldmann.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel