vergrößernverkleinern
Luka Modric (l., im Zweikampf mit Oscar) bestritt gegen Brasilien sein 76. Länderspiel © getty

Nach überstandener Fußverletzung ist Kroatiens Nationalspieler Luka Modric im zweiten WM-Gruppenspiel in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen Kamerun einsatzfähig.

"Luka ist wieder zu 100 Prozent fit. Er hat Montag und Dienstag gut trainiert", sagte Trainer Niko Kovac am Dienstag nach dem Abschlusstraining in Manaus über den Mittelfeldspieler von Real Madrid.

Große Hoffnungen knüpft der frühere Bundesligaprofi Kovac in der Arena Amazonia auch an die Rückkehr von Mario Mandzukic.

Der abwanderungswillige Stürmer von Bayern München musste im WM-Auftaktspiel der Kroaten gegen Brasilien (Bericht) wegen einer Sperre aussetzen. "Er ist ein Weltklassespieler und wird uns Energie geben. Ich hoffe, er führt uns zum Sieg", sagte der 42-jährige Kovac.

Torjäger Mandzukic meinte vor dem ersten WM-Spiel seiner Karriere: "Ich kann es kaum erwarten, dass es auch für mich losgeht. Wir wollen der Welt beweisen, wer wir sind."

Wann der Medienboykott der Spieler gegenüber der kroatischen Presse beendet wird, sagte Kovac nicht.

"Wir wollen hier über das Spiel sprechen. Alles andere wird man sehen", sagte der gebürtige Berliner.

Zwei Fotografen war es vor ein paar Tagen im Tivoli Eco Resort in Praia do Forte gelungen, die Verteidiger Vedran Corluka und Dejan Lovren am Hotelpool beim Nacktbaden zu fotografieren (News).

Die Mannschaft hatte mit einem Medien-Boykott reagiert, der von Kovac gebilligt wurde.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel