vergrößernverkleinern
Auf allen Zeitschriften in blau zu erkennen: Mexikos Held Guillermo Ochoa © SPORT1

Gastgeber Brasilien bleibt zwar auf Kurs WM-Achtelfinale, allerdings begeistert das 0:0 gegen Mexiko keinen.

Vielmehr steht Guillermo Ochoa im Rampenlicht (BERICHT: Netz feiert Brasilien-Schreck Ochoa). Mexikos Keeper hielt gegen "El Tri" alles, was zu halten war - teils extrem spektakulär.

Belgiens Presse atmet nach dem knappen 2:1 gegen Algerien durch. In Russland häuft sich die Kritik an Torwart Akinfejew.

SPORT1 hat die Pressestimmen gesammelt.

Brasilien - Mexiko 0:0

BRASILIEN

O Globo: "Brasilien verzweifelt an der mexikanischen Mauer und sorgt für Frustration bei seinen Fans."

O Dia: "Ochoa war der Spieler des Spiels. Er stand wie eine Mauer und schien das Ziel für Brasiliens Schüsse zu sein. Ochoa machte das Spiel seines Lebens."

Extra: "Coach Luiz Felipe Scolari sagte am Dienstag, dass sich Brasilien um mindestens zehn Prozent steigern werde. Doch am Ende bezeichnete er das 0:0 gegen Mexiko als glücklich."

MEXIKO

La Prensa: "Unglaublich! Ein neues Kapitel der Duelle von Mexiko mit Brasilien wurde geschrieben. Ochoa schien die Bälle anzuziehen wie ein Magnet."

El Universal: "Ochoa ist der Held. Mexikos Torhüter hält das Unentschieden gegen den Top-Favoriten Brasilien fest."

Milenio: "Vier Glanzparaden von Ochoa sichern Mexiko ein verdientes Remis gegen Brasilien. Mexiko bleibt ungeschlagen - dank unseres großartigen Torhüters."

Belgien - Algerien 2:1

BELGIEN

De Standard: "Fellaini und Mertens rücken die Verhältnisse zurecht. Nach einem harten Stück Arbeit haben die Roten Teufel ihr erstes WM-Spiel gewonnen."

Het Belang van Limburg: "Ein schwer erkämpfter Sieg für die Roten Teufel. Die Belgier gewinnen mühsam, nachdem sie zunächst in Rückstand gerieten."

L'Avenir: "Atemberaubend! Ein großer Tag für die Teufel. Wilmots Männer enttäuschen nicht: Sie stürzen Algerien!"

Metro: "Belgien startet mit einem knappen 2:1 in die WM."

Le Soir: "Puh! Die Teufel drehen die Partie gegen Algerien."

ALGERIEN

Le Quotidien D'Oran: "Eine ehrenhafte Niederlage."

El Khabar: "Die Grünen fallen durch die erste Prüfung."

Russland Südkorea 1:1

RUSSLAND

Iswestija: "Russland schafft nur ein Unentschieden. Schuld war ein lächerlicher Fehler von Torhüter Akinfejew."

Moskowski Komsomolez: "Akinfejews Fehler war der entscheidende Moment des Spiels. Zum Glück rettete Kerschakow Russland zumindest ein Unentschieden."

Sowjetski Sport: "Es ist nichts passiert in Brasilien, Russland spielt nur 1:1. Aber wir müssen optimistisch bleiben. Es häuft sich Kritik an Torhüter Akinfejew."

SÜDKOREA

Chosun Ilbo: "Die erste Etappe in Brasilien hat unsere Mannschaft ohne Niederlage bewältigt. Nun geht es mit großem Selbstbewusstsein am Sonntag gegen Algerien."

Joongang Ilbo: "Lee Keun-Ho ist der Spieler des Tages. Er nährt Südkoreas Hoffnung auf den Sprung ins Achtelfinale. Wir wollen zeigen, dass wir ein asiatischer Gigant sind.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel