vergrößernverkleinern
Drees Mertens erzielte das entscheidende 2:1 gegen Algerien. © getty

Ein belgischer Fan war nach dem Auftaktsieg der Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien gegen Algerien (2:1) so glücklich, dass er seinen neugeborenen Sohn nach den Torschützen benannte.

Das in Gent geborene Baby werde den Namen Titus Marouane Dries tragen, sagte der stolze Vater und fügte an: "Wenn wir fünf Tore geschossen hätte, hätte er fünf Vornamen gehabt. "

Nach dem Gegentreffer durch Sofiane Feghouli (25., Foulelfmeter) trafen aber nur die von Trainer Marc Wilmots eingewechselten Joker Marouane Fellaini (70.) und Dries Mertens (80.) für die "Roten Teufel".

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel