So etwas hat es selbst in der Millionen-Metropole Sao Paulo noch nie gegeben: Über den Dienstag verteilt gab es im Stadtgebiet der 20-Millionen-Stadt insgesamt 344 km Stau.

Die bisherige Rekord hatte bei 309 km gelegen.

Grund für das hohe Verkehrsaufkommen war das zweite Gruppenspiel der brasilianischen Nationalmannschaft bei der Heim-WM in Fortaleza.

Die Menschen hatten sich auf den Weg gemacht, um das Spiel gegen Mexiko (0:0) in den Bars und Restaurants der Stadt zu verfolgen oder um zum Anstoß um 16 Uhr rechtzeitig zu Hause zu sein.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel