vergrößernverkleinern
Xavi steht nicht in der spanischen Startelf gegen Chile © getty

Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque hat Fußball-Idol Xavi von dessen Sockel gestoßen.

Der 34 Jahre alte Weltmeister vom FC Barcelona stand beim ersten "Finale" der Spanier bei der WM in Brasilien gegen Chile nicht in der Startelf.

Nach dem 1:5 zum Auftakt gegen die Niederlande musste zudem Verteidiger Gerard Pique weichen.

Neu ins Team rückten Bayern Münchens Javi Martinez, der Piques Platz im Abwehrzentrum neben Sergio Ramos einnahm, und Pedro (für Xavi). Kapitän und Torhüter Iker Casillas durfte trotz seiner Patzer gegen Oranje sein 156. Länderspiel bestreiten.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel