vergrößernverkleinern
© getty

Ohne Verteidiger Bruno Martins Indi ist die niederländische Nationalmannschaft am Mittwoch nach dem 3:2-Erolg über Australien in ihr Basislager nach Rio de Janeiro zurückgeflogen.

Nach Informationen des niederländischen Verbandes KNVB ist bei dem 22 Jahre alten in Portugal geborenen WM-Debütanten in einem Krankenhaus in Porto Alegre die erste Diagnose Gehirnerschütterung bestätigt worden. (WM 2014: Ergebnisse und Tabelle)

Martins Indi war gegen Ende der ersten Halbzeit mit dem Australier Tim Cahill zusammengestoßen. Der Oranje-Verteidiger sollte die Nacht in Porto Alegre im Hotel verbringen und erst am Donnerstag nach Rio de Janeiro zurückkehren.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel