vergrößernverkleinern
Didier Drogba schmort zu Beginn gegen Kolumbien wieder auf der Bank. © getty

Volksheld Didier Drogba sitzt auch im zweiten WM-Gruppenspiel der Elfenbeinküste in Brasilia gegen Kolumbien zunächst nur auf der Bank.

Wie schon im Auftaktspiel gegen Japan (2:1) verzichtet Trainer Sabri Lamouchi in der Anfangsformation auf den 36 Jahre alten Torjäger.

Gegen Japan war Drogba in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden. Den Ivorern war danach mit zwei Toren binnen 240 Sekunden die Wende geglückt.

Arthur Boka, der den VfB Stuttgart im Sommer in Richtung Malaga verlassen wird, steht derweil erneut in der Startelf der Elfenbeinküste.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel