vergrößernverkleinern
Buffon ist italienischer Rekordnationalspieler © getty

Italiens Torwart-Ikone Gianluigi Buffon steht vor seiner Rückkehr in die Startelf der Squadra Azzurra.

Der 36 Jahre alte Schlussmann absolvierte am Donnerstag das Abschlusstraining mit der italienischen Nationalmannschaft vor der Partie gegen Costa Rica.

Nach überstandener Knöchelverletzung dürfte Buffon im zweiten Gruppenspiel am Freitag (ab 17.30 Uhr im LIVETICKER) damit wieder zum Einsatz kommen.

Es wäre das 141. Länderspiel für den Kapitän und Rekordspieler der Azzurri.

"Er macht einen exzellenten Eindruck, hat jetzt drei Mal sehr gut trainiert", sagte Trainer Cesare Prandelli nach der Einheit in der Pernambuco-Arena, "aber zur endgültigen Aufstellung kann ich erst unmittelbar vor dem Spiel etwas sagen.

Zuletzt war Gigis Fuß nach dem Training immer auch ein bisschen angeschwollen."

Buffon ist einer von vier Spielern im Team von Prandelli, der 2006 schon beim vierten und bis dato letzten WM-Triumph der Italiener dabei war.

Neben Buffon gehörten der Ex-Wolfsburger Andrea Barzagli, Mittelfeld-Star Andrea Pirlo (beide Juventus Turin) und Daniele de Rossi vom AS Rom zum damaligen Kader.

Beim Auftaktsieg der Italiener gegen England (2:1) war der Keeper von Rekordmeister Juventus Turin noch von Salvatore Sirigu ersetzt worden. Dieser würde im Falle einer Aufstellung Buffons aber ohne Murren wieder ins zweite Glied rücken.

"Wir müssen realistisch bleiben, es gibt keinen Konkurrenzkampf zwischen Gigi und mir", sagte Sirigu zuletzt: "Er ist mehr als ein Spieler."

Stürmer Mario Balotelli warnte unterdessen vor Costa Rica.

"Wir haben uns das Video vom Uruguay angeschaut. Das Team ist sehr gut. Wir müssen 200 Prozent geben, um sie zu besiegen", sagte der extrovertierte Angreifer, der gegen England den entscheidenden Treffer erzielt hatte.

Costa Rica hatte zum Auftakt überraschend den zweimaligen Weltmeister Uruguay (3:1) besiegt.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel