vergrößernverkleinern
17, 9 Millionen sehen, wie Wayne Rooney und die Three Lions scheitern © getty

Die zweite WM-Pleite der englischen Nationalmannschaft hat auf der Insel für die höchste TV-Einschaltquote seit zwei Jahren gesorgt: Im Schnitt 17,9 Millionen Briten verfolgten am späten Donnerstagabend MESZ die 1: 2-Niederlage der Three Lions in Sao Paulo gegen Uruguay vor dem Fernseher.

Das bedeutete einen Marktanteil von knapp 70 Prozent.

Die Schlappe im ersten Gruppenspiel von Wayne Rooney und Co. gegen Italien (1:2) hatten am 14. Juni im Schnitt 11,5 Millionen TV-Zuschauer gesehen.

Rund 63 Millionen Menschen leben in Großbritannien, 53 Millionen davon in England.

Am Freitag wurde der Vorrunden-K.o. der Mannschaft von Coach Roy Hodgson durch einen 1:0-Erfolg von Costa Rica gegen den viermaligen Weltmeister Italien in Recife besiegelt.

Letztmals war England vor 56 Jahren in Schweden (1958) in der WM-Vorrunde gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel