vergrößernverkleinern
Steht der Weltmeister-Trainer vor dem Aus? Vincente del Bosque © getty

Weltmeister-Trainer Vicente del Bosque klebt nach dem Vorrunden-Aus der spanischen Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien trotz seines Vertrages bis 2016 nicht an seinem Stuhl.

"Wenn ich peinlich für unseren Fußball werde, werde ich gehen. Ich werde tun, was für alle das Beste ist", sagte der 63-Jährige am Freitag auf einer Pressekonferenz in Curitiba.

Eine Entscheidung über die Zukunft sei aber noch nicht gefallen.

"Es ist nicht die Zeit, über meine Zukunft zu sprechen. Wir sind noch im Wettbewerb", sagte del Bosque mit Blick auf das letzte Spiel der Iberer in Brasilien am Montag (18.00 Uhr MESZ) gegen Australien.

Nach Niederlagen gegen die Niederlande (1:5) und Chile (0:2) haben die Spanier aber keine Chance mehr, das Achtelfinale zu erreichen.

Del Bosque hatte die Seleccion nach dem EM-Triumph 2008 als Nachfolger von Luis Aragones übernommen und 2010 in Südafrika zum WM- sowie zwei Jahre später in Polen und der Ukraine zum erneuten EM-Sieg geführt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel