vergrößernverkleinern
Myung-Bo Hong hat im ersten Spiel "ängstliche" Algerier © getty

Der südkoreanische Nationaltrainer Myung-Bo Hong stellt seine Mannschaft auf ein angriffsfreudiges algerisches Team im WM-Schlüsselspiel der Vorrundengruppe H ein. "Sie haben pfeilschnelle Stürmer. In ihrem ersten Spiel haben sie ängstlich gespielt, waren zu defensiv. Das wird sich gegen uns ändern", prophezeite der Coach vor dem Duell am Sonntag (21.00 Uhr MESZ) in Porto Alegre.

Nach dem ersten Spieltag stehen beide Mannschaften unter Druck. Algerien hat zum Auftakt gegen Belgien verloren (1:2), Südkorea immerhin gegen Russland ein Unentschieden (1:1) erkämpft.

"Die Begegnung ist sehr wichtig. Wir benötigen unbedingt drei Punkte, um die Gruppenphase zu überstehen", forderte Hong - und verriet seinen einfachen Weg zum Glück: "Wir müssen das erste Tore schießen, das spielt uns in die Karten."

Personell darf Hong aus dem Vollen schöpfen.

Nach zwei Tagen Regeneration und zwei Tagen, die der Vorbereitung auf das Algerien-Spiel dienten, seien seine Spieler "topfit und bestens vorbereitet".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel