vergrößernverkleinern
© getty

Der US-amerikanische Nationalcoach Jürgen Klinsmann hat sich wenig überrascht vom 2:2 der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana bei der WM in Brasilien gezeigt.

"Das ist eine sehr schwere Gruppe. Es gibt schon einen Grund, warum sie Todesgruppe genannt wird. Dieses Ergebnis zeigt es", sagte Klinsmann am Samstagnachmittag Ortszeit in Manaus.

Seine Mannschaft hatte Ghana zum Auftakt mit 2:1 bezwungen.

In der Arena Amazonia treffen die USA am Sonntag (18.00 Uhr OZ/Montag, 00.00 Uhr MESZ) auf Portugal mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo.

Der zweite Sieg im zweiten Gruppenspiel würde dem Klinsmann-Team bereits den vorzeitigen Achtelfinal-Einzug bescheren.

Im abschließenden Vorrundenspiel trifft der WM-Viertelfinalist von 2002 am kommenden Donnerstag in Recife auf Deutschland.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel