vergrößernverkleinern
Lionel Messi schoss Argentinien gegen den Iran zum Sieg © getty

Das späte Tor von Argentiniens Superstar Lionel Messi (26) zum 1:0-Sieg gegen den Iran hat den Kurznachrichtendienst Twitter heißlaufen lassen.

Nachdem der Angreifer des FC Barcelona die Albiceleste bei der WM in Brasilien ins Achtelfinale geschossen hatte, liefen auf der Plattform bis zu 256.246 Tweets pro Minute ein.

Nur nach der Roten Karte des Portugiesen Pepe im Auftaktspiel gegen Deutschland (0:4) verzeichnete Twitter während des laufenden Turniers bisher mehr Einträge pro Minute (261.026).

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel