vergrößernverkleinern
Das bledische Königspaar Mathilde und Philippe besuchen bei der WM in Brasilien das Nationalteam © getty

Peinlicher Fauxpas der belgischen Königin Mathilde: Die Monarchin hat beim WM-Besuch mit ihrem Mann Philippe im Mannschaftshotel der Roten Teufel fälschlicherweise Romelu Lukaku zu dessen Siegtor beim 1:0 gegen Russland gratuliert. Den Treffer hatte Youngster Divock Origi erzielt.

"Bravo, dank Ihres Tores haben wir gewonnen, nicht wahr?", sagte Mathilde zu Lukaku, der für Origi ausgewechselt worden war. Lukaku reagierte charmant mit einem Lächeln und verwies die Königin an den wahren Schützen, den 19 Jahre alten Angreifer Origi.

Das Königspaar hatte zuvor dem Spiel im Maracana-Stadion in Rio de Janeiro beigewohnt, bei dem Belgien vorzeitig ins Achtelfinale vorstieß.

Einige Spieler, darunter Daniel van Buyten von Bayern München, nutzten den hohen Besuch zu "Selfies" mit König Philippe.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel