Bei Ausschreitungen in Frankreich im Anschluss an den 4:2-Siegs Algeriens gegen Südkorea bei der WM in Brasilien sind landesweit 28 Personen festgenommen und fünf Polizisten verletzte worden.

Vor allem in Lyon, Grenoble und Marseille kam es zu Konfrontationen zwischen Randalierern und der Polizei. Autos und Busse wurden angezündet, die Beamten mit Gegenständen beworfen.

Hier gibt es alles zur WM

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel