Trotz einiger Fehler in seinem ersten WM-Einsatz in Brasilien erhält der italienische Schiedsrichter Nicola Rizzoli eine zweite Bewährungschance.

Der 42-Jährige wird das letzte Gruppenspiel der bereits fürs Achtelfinale qualifizierten Argentinier gegen Nigeria am Mittwoch (18.00 Uhr MESZ) in Porto Alegre leiten.

Bei seinem ersten WM-Spiel im Duell der Spanier gegen die Niederlande (1:5) hatte Rizzoli keine besonders gute Figur gemacht.

So entschied der Schiedsrichter zunächst nach einem angeblichen Foul am Spanier Diego Costa fälschlicherweise auf Elfmeter, danach übersah er ein Foul des niederländischen Stürmers Robin van Persie an Torhüter Iker Casillas, das das Tor von Stefan de Vrij (64.) erst ermöglichte.

Das zweite Finalspiel in der Gruppe F zwischen Bosnien-Herzegowina und dem Iran pfeift Carlos Velasco aus Spanien.

In der Gruppe E kommen der Argentinier Nestor Pitana bei Honduras gegen die Schweiz und der Ivorer Noumandiez Doue bei Ecuador gegen Frankreich zum Einsatz.

Hier gibt es alles zur WM

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel