vergrößernverkleinern
Wayne Rooney ist bereits Kapitän bei Manchester United
© getty

England verabschiedet sich ohne seinen Superstar Wayne Rooney (28/Manchester United) und Kapitän Steven Gerrard (34/FC Liverpool) von der WM in Brasilien.

Nach zwei Niederlagen und schwachen Vorstellungen baut Teammanager Roy Hodgson (66) die Three Lions vor dem sportlich unbedeutenden Spiel in Gruppe D gegen die bereits für das Achtelfinale qualifizierten Costa Ricaner (Dienstag, 18.00 Uhr MESZ) völlig um.

Frank Lampard (36) vom FC Chelsea wird die Engländer in seinem 106 und wohl letzten Länderspiel als Kapitän auf das Feld führen.

"Ich will allen unseren Spielern etwas Einsatzzeit geben, das haben sie sich verdient", sagte Hodgson am Montag und verriet gegen alle Gepflogenheit sogar seine komplette Startelf: "Diese Spieler spielen, weil ich an sie glaube, weil sie gut sind. Und nicht, weil sie unsere Zukunft sind."

Nach den zwei Niederlagen gegen Italien und Uruguay (beide 1:2) ist das Fußball-Mutterland bereits in der Vorrunde gescheitert - erstmals seit 1958.

Für das Team gehe es nun darum, sich anständig zu verabschieden, meinte Hodgson: "Wir wollen zeigen, dass wir mithalten können. Wir werden ein anderes Team als in den ersten beiden Spielen sehen."

Hier gibt es alles zur WM

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel