vergrößernverkleinern
Niko Kovac verpasste mit Kroatien das Achtelfinale © imago

Niko Kovac hat einen Rücktritt als kroatischer Nationaltrainer nach dem Ausscheiden in der Vorrunde der Weltmeisterschaft in Brasilien ausgeschlossen.

"Warum sollte ich?", sagte der ehemalige Bundesliga-Profi nach der 1:3-Niederlage gegen Mexiko: "Ich habe noch einen gültigen Vertrag und sehe keinen Grund jetzt zurückzutreten."

Nur bei einem Sieg hätten die "Feurigen" das WM-Achtelfinale erreicht.

Kovac hatte das Amt des kroatischen Auswahltrainers erst im Oktober 2013 übernommen und das Team in den Play-Off-Spielen gegen Island zur WM geführt. In Brasilien reichte es nach dem 1:3 zum Auftakt gegen den Gastgeber lediglich zu drei Punkten gegen Kamerun (4:0).

"Wir haben in den letzten Monaten große Fortschritte gemacht und werden den eingeschlagenen Weg weitergehen", sagte Kovac.

Sein Vertrag läuft noch bis 2016.

Hier gibt es alles zur WM

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel