vergrößernverkleinern
MITTELSTÜRMER: Brasiliens Fred muss sich bei der Heim-WM bislang viel Spott gefallen lassen. Der 30-Jährige wirkt im Spiel der Selecao wie ein Fremdkörper. Ein Abstaubertor gegen Kamerun - mehr hat Fred bei diesem Turnier noch nicht zustande gebracht
Fred schoss gegen Kamerun sein erstes Tor der WM © getty

Der brasilianische Topstar Neymar ist mit vier Toren bisher nicht nur der überragende Spieler des Gastgebers bei der WM, er hat auch die richtigen Geheimtipps für seine Mitspieler.

"Ich habe zu Fred gesagt, lass den Schnäuzer stehen, denn der macht die Tore. Und der Schnäuzer hat nicht versagt", verriet Neymar nach dem Achtelfinaleinzug der Selecao durch den 4:1 (2:1)-Erfolg gegen Kamerun in Brasilia.

Der stark kritisierte Fred hatte das zwischenzeitliche 3:1 erzielt (49.) und damit seine Torflaute beendet.

"Meine Ladehemmung und meine Leistungen haben mich schon genervt. Aber heute haben sich alle ein Stück weiter entwickelt, auch ich. Mein Schnäuzer bleibt jetzt bis zum Finale", erklärte Fred.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel