vergrößernverkleinern
Die kolumbianische Nationalmannschaft hat bisher bei der WM alle Erwartungen übertroffen © getty

In der kolumbianischen Hauptstadt Bogota ist auch beim letzten WM-Gruppenspiel der Cafeteros am Dienstag (ab 21. 30 Uhr im LIVE-TICKER) in Cuiaba gegen Japan der Alkohol-Konsum in der Öffentlichkeit verboten.

Die städtischen Behörden teilten mit, das Verbot habe sich beim Spiel gegen die Elfenbeinküste (2:1) bewährt und zu einem deutlichen Rückgang der Störung der öffentlichen Ordnung geführt.

Während des Auftaktspiels gegen Griechenland (3:0) war es in Bogota alkoholbedingt zu diversen Vorfällen gekommen.

Die Behörden registrierten rund 3000 Schlägereien und 150 Verkehrsunfälle, neun Menschen starben.

Einen Tag später kam es zu Gewalttaten im Zuge des 68. Geburtstags des populären Hauptstadtklubs Millionarios.

Die Behörden forderten die Fans auf, das letzte Gruppenmatch an öffentlichen Orten in den Farben der Nationalmannschaft zu verfolgen, um Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Klubs-Fans zu vermeiden.

Kolumbien war bereits vor dem Spiel gegen Japan für das Achtelfinale qualifiziert.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel