[tweet url="//t.co/my1LBEHPPi"]

Der Weltverband FIFA wartet nach der Beißattacke des Uruguayers Luis Suarez gegen den Italiener Giorgio Chiellini den offiziellen Spielbericht ab. Dies erklärte die FIFA auf "SID"-Anfrage. Danach werde der Fall entsprechend untersucht und behandelt.

Nach "dpa"-Informationen ist die fragliche Szene im Bericht aber nicht erwähnt. Demnach könnte die FIFA nun im Nachhinein anhand der Fernsehbilder gegen Suarez ermitteln.

Beim 1:0-WM-Erfolg Uruguays in Natal gegen den viermaligen Weltmeister Italien war der italienische Abwehrspieler Chiellini das Opfer von Suarez.

Der Uru-Torjäger biss seinen Gegenspieler in die Schulter (79.), der Schiedsrichter und seine Assistenten hatten die Szene aber nicht gesehen.

Es gab deshalb keine Verwarnung oder eine Rote Karte für Suarez, der in seiner Karriere bereits zwei Mal als "Beißer" auffällig geworden war.

Hier weiterlesen: Wieder Biss-Attacke von Suarez

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel