Die Enttäuschung hätte nicht größer sein können: Millionen von italienischen Fußball-Fans trauern mit der Auswahl der Azzurri, die wie 2010 schon in der WM-Vorrunde in Brasilien gescheitert ist.

Das 0:1 in Natal gegen Uruguay bedeutete das vorzeitige Scheitern. Tränen, Trauer und Tristesse bestimmte die Szenerie.

Hunderte Fans, die auf einem Großbildschirm auf der Piazza Venezia, im Herzen Roms, das Spiel verfolgt hatten, konnten es nicht fassen.

Knapp zehn Minuten vor dem Spielende erzielte Atletico-Madrid-Abwehrspieler Diego Godin das 1:0, das die Hoffnungen der Tifosi zerstörte.

Mehrere Fans brachen in Tränen aus, andere beschimpften "Vampir" Luis Suarez wegen seines Bisses gegen Giorgio Chiellinis. Aufgebrachte Fans sparten nicht mit Kritik an EM-Held Mario Balotelli, der einmal mehr enttäuschte.

"Das war das schlechteste Italien aller Zeiten", klagte ein römischer Fan. "Schande!", riefen mehrere Tifosi dem Schiedsrichter zu, der ihrer Ansicht nach Claudio Marchisio per Roter Karte unberechtigt vom Platz gestellt hatte.

Hier weiterlesen: Wieder Biss-Attacke von Suarez

Ein besonders kritischer Anhänger bezeichnete die Azzurri als "verwöhnte Millionäre mit Star-Allüren".

"Wir haben Defizite im Nachwuchs", analysiert der 23-jährige Claudio. "Italiens Talente bekommen bei den Top-Klubs keine Chance, ihnen fehlen die Erfahrungen in großen, wichtigen Partien", betonen einige Fans.

Die Nachricht, dass Trainer Cesare Prandelli und Verbandschef Giancarlo Abete das Handtuch geworfen hat, wurde von den Tifosi mit Erleichterung aufgenommen.

"Jetzt können wir einen Neubeginn starten und zumindest auf die Qualifikation für die EM 2016 hoffen. Doch wir müssen uns beeilen. Ändert sich bei uns nicht einiges, werden wir unseren nächsten WM-Titel erst in 25 Jahren gewinnen", hieß es.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel