vergrößernverkleinern
© getty

Italiens zurückgetretener Nationaltrainer Cesare Prandelli hat sich nach dem WM-Aus seiner Mannschaft für die Einführung des Videobeweises stark gemacht.

"Auf diesem Level brauchen wir dringend mehr Ressourcen, um Fehler zu vermeiden", sagte Prandelli nach der 0:1-Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen Uruguay, die unter skandalösen Begleitumständen zustande gekommen war.

"Es gibt zu viele verschiedene Interessen. Fußball ist toll, wenn zwei Teams gleich behandelt werden. Heute hat eine unfaire Entscheidung Italiens Qualifikation für die nächste Runde verhindert", ergänzte Prandelli, der nur kurz nach dem Spiel zurückgetreten war.

Claudio Marchisio hatte von Schiedsrichter Marco Rodriguez (Mexiko) wegen eines angeblichen groben Foulspiels eine höchst umstrittene Rote Karte gesehen (59.).

Eine Beißattacke von Celeste-Star Luis Suarez gegen Giorgio Chiellini (79.) übersah Rodriguez dagegen.

Hier weiterlesen: Wieder Biss-Attacke von Suarez

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel