vergrößernverkleinern
Jackson Martinez erzielte einen Doppelpack in der zweiten Hälfte. © getty

Die japanische Nationalmannschaft hat den Einzug in das Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Brasilien verpasst.

Im letzten Vorrundenspiel der Gruppe C in Cuiaba gegen Kolumbien unterlagen die Asiaten 1:4 (1:1). Es war der dritte Sieg für die Südamerikaner in der Vorrunde.

Juan Cuadrado (17., Foulelfmeter), Jackson Martinez (55./82.) und James Rodriguez (89.) trafen für die Cafeteros. Der Mainzer Shinji Okazaki (45.+2) hatte das zwischenzeitliche 1:1 für die Japaner markiert.

Der ehemalige Kölner Torhüter Faryd Mondragon wurde in der 85. Minute aufseiten der Kolumbianer eingewechselt und avancierte mit 43 Jahren und drei Tagen zum ältesten WM-Spieler aller Zeiten.

In der Runde der letzten 16 treffen die Kolumbianer am 28. Juni in Rio de Janeiro auf den Südamerika-Rivalen Uruguay, der sich durch ein 1:0 (0:0) gegen Italien zuvor noch den zweiten Rang in der Gruppe D gesichert hatte.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel