vergrößernverkleinern
Sabri Lamouchi trainierte die Elfenbeinküste seit 2012 © getty

Unmittelbar nach dem verpassten Achtelfinal-Einzug bei der WM in Brasilien hat Sabri Lamouchi verkündet, nicht länger Trainer der Elfenbeinküste zu sein.

"Mein Vertrag endet mit dieser WM, es wird keine Verlängerung geben. Das waren keine zwei einfachen Jahre, aber ich war extrem stolz, dieses Team betreuen zu dürfen", sagte Lamouchi, nachdem seine Mannschaft durch die Last-Minute-Niederlage gegen Griechenland (1:2) noch auf den dritten Platz in Gruppe C abgerutscht war.

"Es ist sehr grausam, dass es auf diese Weise endet. Aber so ist der Fußball. Ich wünsche den Elefanten und der Elfenbeinküste alles gute für die Zukunft", sagte der Franzose.

In der dritten Minute der Nachspielzeit hatte der Grieche Georgios Samaras den Siegtreffer vom Elfmeterpunkt erzielt.

Ein Unentschieden hätte den Ivorern für den Einzug in die K.o.-Runde gereicht.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel