vergrößernverkleinern
Fabio Capello soll die Russen auf die Heim-WM 2018 vorbereiten © getty

Russlands Nationaltrainer Fabio Capello hält es für ein großes Problem im Hinblick auf die Heim-WM 2018, dass seine Spieler im Ausland kaum gefragt sind.

"In ausländischen Topligen zu spielen, sorgt für Reife und Verbesserung", sagte Capello vor dem letzten WM-Gruppenspiel am Donnerstag (22.00 Uhr MESZ) gegen Algerien in Curitiba: "Wenn du immer nur in der gleichen Liga spielst, dann wirst du dich nur schwer verbessern. Das hält den russischen Fußball auf."

Sämtliche 23 Spieler in Capellos Kader stehen bei Vereinen der russischen Premjer-Liga unter Vertrag.

"Wir dürfen nicht vergessen, dass Russland zwölf Jahre lang bei keiner WM dabei war. Wir müssen das nächste Level erreichen", sagte der 68 Jahre alte Capello, der bis zur Endrunde 2018 Nationaltrainer bleiben soll.

Die Russen müssen gegen Algerien gewinnen, um erstmals seit 1986 das Achtelfinale zu erreichen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel