vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo schied mit Portugal in der Gruppenphase aus © getty

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat bei seiner Abschiedsvorstellung bei der WM in Brasilien einen Rekord von Jürgen Klinsmann eingestellt.

Nach seinem Tor zum 2:1 gegen Ghana ist der Portugiese der erste Spieler seit dem früheren Nationalspieler und Bundestrainer, der bei sechs aufeinanderfolgenden Welt- und Europameisterschaften getroffen hat.

Allerdings war es insgesamt erst das neunte Tor des 29-Jährigen bei diesen Turnieren.

Klinsmann traf dagegen 16-mal, wodurch er einen Beitrag zu zwei Titeln leistete (Weltmeister 1990, Europameister 1996).

Deutschlands Rekordschütze Miroslav Klose hat sich in Brasilien durch sein 2:2 gegen Ghana ebenfalls beim sechsten Turnier in die Torschützenliste eintragen. Bei der EM 2004 ging er jedoch leer aus, wodurch die Serie gerissen ist.

Ronaldo traf zuvor bei den Weltmeisterschaften 2006 (1-mal) und 2010 (1) sowie den Europameisterschaften 2004 (1), 2008 (1) und 2012 (3).

Klinsmann war bei den WM-Turnieren 1990 (3), 1994 (5) und 1998 (3) und bei den EM-Endrunden 1988 (1), 1992 (1) und 1996 (3) erfolgreich.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel