Belo Horizonte rüstet sich vor dem Achtelfinal-Gipfel zwischen WM-Gastgeber Brasilien und dem südamerikanischen Rivalen Chile am Samstag für den Fan-Ansturm aus beiden Lagern.

Die größte Stadt im Bundesstaat Minas Gerais erwartet ab Freitag bis zu 30.000 chilenische Anhänger, die mit Bussen, Wohnwagen und Autos anreisen.

Hinzu kommen Tausende Fans der Selecao.

Die Polizei befindet sich in Alarmbereitschaft, rund 15.000 Beamte sollen für Sicherheit sorgen, wie die Stadt mitteilte.

Nur 5000 Chile-Fans sollen im Besitz eines gültigen Tickets sein.

Da das Spiel bereits ausverkauft ist, werden Karten auf dem Schwarzmarkt für rund 2500 US-Dollar (1840 Euro) gehandelt. Die Stadt erlaubt den chilenischen Fans, in den öffentlichen Parks der Metropole zu campen.

Zudem bieten viele Chilenen, die in Belo Horizonte wohnen, den Fans von La Roja einen Schlafplatz in ihrer Wohnung an.

Zuletzt hatten die chilenischen Fans für negative Schlagzeilen gesorgt, als sie vor der Partie das Pressezentrum im Maracana-Stadion stürmten, um in Rio das Gruppenspiel gegen Spanien sehen zu können.

Der chilenische Verband bekam deshalb von der FIFA eine Geldstrafe aufgebrummt.

In Belo Horizonte hoffen die Verantwortlichen, dass es am Samstag nicht zu ähnlichen Szenen kommen wird.

"Wir freuen uns auf unsere Besucher und eine friedliche Fußball-Party", hieß es aus dem Sekretariat für Tourismus und Sport in Belo Horizonte.

Unterdessen riefen Aktivisten in sozialen Netzwerken für Samstag zu Demonstrationen auf.

Zahlreiche WM-Gegner wollen sich ab zehn Uhr morgens im Zentrum versammeln, um gegen die Korruption in der Regierung und die "Profitgier" der FIFA zu protestieren.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel