vergrößernverkleinern
Felipe Scolari schied mit Brasilien im WM-Halbfinale aus
Trainer Luiz Felipe Scolari plant wohl mit Fernandinho © getty

Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari plant anscheinend für das WM-Achtelfinale am Samstag gegen Chile eine Umstellung in der Startelf.

In der letzten Trainingseinheit vor der Reise zum Spielort Belo Horizonte ließ der 65-Jährige Mittelfeldspieler Fernandinho auf der Position von Paulinho im Spielchen Stamm gegen Reservisten agieren.

Fernandinho von Englands Meister Manchester City war beim 4:1 im abschließenden Gruppenspiel gegen Kamerun für den bislang enttäuschenden Liga-Kollegen Paulinho (Tottenham Hotspur), beim Confed Cup vor einem Jahr noch einer der Stützen im Team, gekommen und hatte mit seinem Tor in der 84. Minute den Schlusspunkt gegen die Afrikaner gesetzt.

Im Verlaufe des Trainingsspiels prüfte Scolari auch Rechtsverteidiger Maicon auf der Position von Dani Alves, über dessen Seite die beiden bisherigen Gegentore der Brasilianer im Turnier eingeleitet worden waren.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel