Diego Armando Maradona hat die FIFA hart für die ausgesprochene Strafe gegen den Uruguayer Luis Suarez kritisiert.

"Was glauben die eigentlich, wer sie sind?", fragte Maradona in Richtung der FIFA-Abgeordneten in seiner TV-Show "De Zurda" (dt.: Vom Linksfuß), die auf dem pan-südamerikanischen Sender "teleSUR" läuft.

"Wen hat Luis getötet? Warum schicken sie ihn nicht gleich nach Guantanamo?", echauffierte sich der Argentinier.

Aus Solidarität trug Maradona in seiner Sendung ein T-Shirt mit der Aufschrift "Luisito estamos con vos" (dt.: Kleiner Luis wir sind mit dir).

[tweet url="//twitter.com/dr_javi"]

Der Weltmeister von 1986 ging noch weiter und sagte: "Das ist eine ungerechte Strafe, eine unglaubliche Mafia-Sache".

Luis Suarez wurde gestern für seinen Biss am Italiener Giorgio Chiellini von der FIFA- Disziplinarkommission für neun Länderspiele und für vier Monate für jegliche fußballerische Aktivität gesperrt.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel