vergrößernverkleinern
© getty

Dante kann seine Reservistenrolle bei der WM verstehen, arbeitet aber dennoch hart für seinen ersten Einsatz.

"Klar warte ich darauf, zu spielen, ich warte ruhig auf meine Chance. Das Wichtigste ist ohnehin das kollektive Ergebnis, das positive Denken. Wenn wir gewinnen und ich spiele nicht, bin ich super glücklich. Wir gewinnen zusammen, ich wünsche den Mitspielern, dass sie sich verbessern", sagte der brasilianische Nationalspieler im SPORT1-Interview. (WM 2014: Ergebnisse und Tabelle)

Der Verteidiger vom FC Bayern kam bislang nicht am Duo Thiago Silva und David Luiz vorbei. Da Luiz' Einsatz im Achtelfinale gegen Chile (ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER) wegen Rückenproblemen fraglich ist, könnte Dante sein WM-Debüt geben.

"Ich bin ein Typ, der sich selbst sehr kritisiert. Wenn ich nicht spiele, frage ich mich immer, was ich besser machen kann, um vielleicht zum Einsatz zu kommen. Das Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft zu tragen, war immer mein Traum."

Auch ohne Einsatz hat Dante bei der "Selecao" genug zu tun:

"Ich kann den Mitspielern Aufmerksamkeit schenken, Kraft geben und sie motivieren. Manchmal kommt ein Spieler mit gesenktem Kopf in die Kabine, dann richte ich ihn auf. Vielleicht spiele ich nicht, aber außerhalb stehen wir alle zusammen und in diesem Spirit müssen wir bis zum Ende weitermachen", sagte Dante SPORT1.

Hier geht es zum kompletten Interview

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel