vergrößernverkleinern
Wolfgang Niersbach ist privat mit Beckenbauer befreundet © getty

Wolfgang Niersbach hat noch einmal den Umgang des Weltverbandes FIFA mit der deutschen Lichtgestalt Franz Beckenbauer kritisiert.

"Aufgrund seiner Verdienste für den Fußball weltweit war der Umgang mit Franz Beckenbauer total unangemessen und stand in keinem Verhältnis", sagte der DFB-Präsident am Samstag bei einer Pressekonferenz in Santo Andre.

"Franz hat einen formellen Fehler gemacht, und den hat er korrigiert. Ich habe in dieser Angelegenheit keinen Kontakt zur FIFA und weiß auch nicht, ob die Sache jetzt ausgestanden ist. Ich hoffe es aber", sagte Niersbach.

Der 63-Jährige ist auch persönlich mit dem fünf Jahre älteren früheren Teamchef der Nationalmannschaft sehr gut befreundet.

Beckenbauer hatte Deutschland 1990 zum bislang letzten WM-Titel geführt.

Der "Kaiser", Ehrenpräsident des deutschen Double-Gewinners Bayern München, war von der FIFA zu Beginn des WM-Turniers in Brasilien gesperrt worden, weil er sich zunächst geweigert hatte, Fragen über die Vorgänge zur WM-Vergabe 2022 an Katar zu beantworten.

Dies hat Beckenbauer inzwischen getan. Die Sperre wurde am Freitag aufgehoben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel