vergrößernverkleinern
© imago

Für den Schweizer Nationalspieler Mario Gavranovic ist die WM in Brasilien vorbei.

Der Stürmer des FC Zürich, der zwischen 2010 und 2012 15 Bundesligaspiele für Schalke 04 und Mainz 05 bestritt, erlitt im Training einen Kreuzbandriss und kehrte bereits in die Heimat zurück. Das gab der Schweizer Verband (SFV) am Samstag bekannt. (WM 2014: Alle Ergebnisse)

Gavranovic war in der Übungseinheit mit dem rechten Fuß im Rasen hängengeblieben. Eine Untersuchung ergab, dass 24-Jährige sich das Kreuzband gerissen hatte. Zurück in der Schweiz werde er sich einer Operation unterziehen und falle damit für den Rest des Jahres aus, teilte der SFV mit.

Gavranovic, der in den drei Vorrundenspielen nicht zum Einsatz gekommen war, ist bereits der zweite Ausfall im WM-Team der Schweizer. Abwehrchef Steve van Bergen war im Vorrundenspiel gegen Frankreich (2:5) am 21. Juni vom Fuß seines Gegenspielers Olivier Giroud im Gesicht getroffen worden und hatte dabei einen Bruch des Augenhöhlenbodens erlitten.

Die Schweiz trifft im Achtelfinale am Dienstag (18 Uhr) auf die Argentinier um Superstar Lionel Messi.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel