vergrößernverkleinern
© getty

Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari (65) bangt vor dem Viertelfinale der Weltmeisterschaft gegen Kolumbien (Freitag, 22.00 Uhr MESZ) um den Einsatz seines Superstars Neymar.

"Wir tun unser Bestes, um ihn im nächsten Spiel auf dem Platz zu haben", sagte Scolari, nachdem sich die Selecao in einem dramatischen Elfmeterschießen gegen Chile durchgesetzt hatte (3:2 i.E., 1:1 n.V.). (WM 2014: Alle Ergebnisse)

Neymar hatte bereits nach wenigen Minuten von Charles Aranguiz einen Schlag auf den rechten Oberschenkel bekommen und musste sich danach immer wieder kurz behandeln lassen.

Gegen Kolumbien wird Luiz Gustavo vom VfL Wolfsburg definitiv fehlen. Der defensive Mittelfeldspieler sah gegen Chile seine zweite Gelbe Karte im Turnierverlauf und ist für das Viertelfinale gesperrt.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel