vergrößernverkleinern
Die Fans Urugays trugen in der Kurve Luis-Suarez-Masken © getty

Die FIFA hat am Sonntag Meldungen dementiert, denen zufolge er die Anweisung zur Abnahme von Luis-Suarez-Masken im Maracana-Stadion gegeben habe.

Beim zweiten Achtelfinale zwischen Kolumbien und Uruguay (2:0) waren viele Uru-Fans mit Masken mit dem Konterfei des gesperrten Torjägers Suarez im Stadion erschienen.

Sie wollten damit auch ihren Protest gegen die Sperre für ihren Starstürmer zum Ausdruck bringen.

FIFA-Sprecherin Delia Fischer sagte am Sonntag, dass es keine Anweisungen an die Sicherheitskräfte an den Kontrollpunkten gegeben habe.

Suarez war von der FIFA für neun Spiele sowie vier Monate nach dessen Beißattacke gegen den Italiener Giorgio Chiellini gesperrt worden.

Der 27-Jährige ist mittlerweile nach Uruguay zurückgekehrt.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel