vergrößernverkleinern
Mexikos Trainer Miguel Herrera fühlt sich benachteiligt © getty

Mexikos Nationaltrainer Miguel Herrera hat nach dem Achtelfinal-Aus seines Teams gegen die Niederlande (1:2) die Schiedsrichter-Ansetzung durch die FIFA kritisiert.

"Alle zweifelhaften Entscheidungen sind gegen Mexiko entschieden worden bei dieser WM. Wenn ein Schiedsrichter von der Konföderation des Gegners angesetzt ist, dann muss man das hinterfragen", wetterte der emotionale Fußballlehrer.

Der Portugiese Pedro Proenca hatte die Begegnung in Fortaleza gegen Oranje gepfiffen.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel