vergrößernverkleinern
Vahid Halilhodzic trainierte die algerische Nationalmannschaft seit 2011
© getty

Laut Nationaltrainer Vahid Halilhodzic kann die algerische Nationalmannschaft im Achtelfinale der Fußball-WM gegen Deutschland nur bestehen, wenn sie ein "außergewöhnliches Spiel" abliefern wird.

"Für mich ist Deutschland ein ernsthafter Kandidat auf den WM-Titel. Die Mannschaft besitzt eine unglaubliche Ball- und Spielbeherrschung. Und ich kenne die deutsche Mentalität, die Spieler werden voll im Saft stehen. Wenn Deutschland fünf Möglichkeiten bekommt, erzielen sie sechs Tore", sagte der Bosnier vor dem Duell am Montag (22.00 Uhr/MESZ) in Porto Alegre.

Gleichzeitig verdeutlichte Halilhodzic, dass sich seine Mannschaft keine Unkonzentriertheiten leisten darf.

"Es gibt so viele Dinge, die man gegen Deutschland nicht machen sollte. Sie hatten in der Vorrunde in den Spielen zwar mal einen kleinen Durchhänger, am Ende aber gewinnt Deutschland. Es ist beeindruckend, wie sie die Spiele beenden", sagte der Coach.

Für die Wüstenfüchse, die sich zum ersten Mal bei einer WM für die Runde der letzten 16 qualifiziert haben, werde die Partie daher "ein riesiger Test" sein. Die Nordafrikaner haben, zumindest wenn es nach Halilhodzic geht, nichts zu verlieren.

"Und wir haben Ehrgeiz. Es ist für uns ein historische Spiel, das wichtigste unserer Karriere. Wir werden bis an unser Maximum gehen", versprach der 61-Jährige.

Der Einzug in das Achtelfinale ist für Algerien bereits ein großer Erfolg. Halilhodzic sagte, er habe mit seinem Team in Brasilien tolle Erfahrungen sammeln dürfen - eine aber fehle ihm noch. "Ich möchte an die Copacabana nach Rio de Janeiro", sagte er.

Dort findet am 13. Juli das WM-Endspiel statt.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel